Anmelden
04.03.20191.Liga KF

Die neunte und somit letzte Meisterschaftsrunde des 1. Liga Kleinfeld Teams der Hot Chilis Rümlang stand auf dem Programm. Diese sollte alles entscheiden. Den Chilis war klar, dass es zwei Siege brauchen würde, um den Ligaerhalt zu sichern. Gelingt dies nicht, würde die Saison durch die Abstiegsspiele unschön verlängert werden. Doch mit dem Leader aus Albis und dem zweit platzierten Cevi Gossau, warteten keine einfachen Gegner auf die Frauen aus Rümlang.

 

Hot Chilis Rümlang vs. Floorball Albis    3:4

Mit dem Ziel, Ligaerhalt im Hinterkopf, bereiteten sich die Chilis hochmotiviert auf das erste Spiel vor. Und dann war es soweit, nun musste gezeigt werden, was sie auf dem Platz zu bieten haben. Das Spiel ging los und bereits nach 30 Sekunden gelang es den Chilis, durch einen verdeckten Schuss von Stephanie Zingg, mit 1:0 in Führung zu gehen. Ein gelungener Start in dieses Spiel, würde man meinen.

Doch hielt diese Führung nur wenige Minuten an, bevor es dem Heimteam aus Albis gelang, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Die Chilis kämpften hart, um mit dem Leader mithalten zu können. Dennoch wirkte das Spiel der Rümlangerinnen etwas verschlafen. So schlichen sich Eigenfehler und Unaufmerksamkeiten ein, welche die Frauen aus Albis dankend annahmen.

Durch zwei gezielte Pässe in den Slot, direkt vor das Tor der Chilis, gelangen ihnen zwei weitere Tore. Mit dem Zwischenstand von 1:3 für Floorball Albis ging es also in die Pause.
Die Ansprache des Trainers der Chilis zeigte Wirkung, denn sie schienen besser ins Spiel zu finden. Fehler wurden weitgehend vermieden und die Chilis konnten defensiv solide arbeiten. So wurden Albis nur wenige Chancen zugelassen, welche dann spätestens von Schellenberg, im Tor der Chilis, gestoppt wurden.

Auf der anderen Seite fehlte den Chilis jedoch weiterhin das Abschlussglück, denn der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Nur noch zehn Minuten waren zu spiele, als sich bei den Zürcherinnen der Knopf zu lösen schien. Es war Alina Lienert, welche durch einen präzisen Schuss den 2:3 Anschlusstreffer erziehen konnte. Die Chilis schienen in Fahrt zu kommen, bis ein schnell ausgeführter Freistoss des Heimteams die Rümlanger Defensive überrumpelte und Albis auf 2:4 erhöhen konnte.

Carena Fischer war es dann, welche den erneuten Anschlusstreffer zum 3:4 erzielen konnte. Doch leider lief die Zeit gegen die Chilis und es gelang kein weiterer Treffer, wodurch eine knappe, aber dennoch entscheidende Niederlage hingenommen werden musste.  

 

Hot Chilis Rümlang vs. UHC Cevi Gossau        0:9

Nach der Niederlage gegen Floorball Albis stand fest, dass die Chilis an den Abstiegsspielen um den Ligaerhalt kämpfen müssen. So gingen die Zürcherinnen mit hängenden Köpfen in das letzte Meisterschaftsspiel gegen das Zweitplatzierten, Cevi Gossau.

Und die getrübten Gemüter spiegelten sich klar im Spiel der Frauen aus Rümlang wieder. Es schien nichts gelingen zu wollen. Das Spiel der Chilis wurde von Fehlpässen, Unaufmerksamkeiten und ungenauen Abschlüssen dominiert.

Bei den Frauen aus Gossau sah dies leider ganz anders aus, wodurch das Spiel seinen Lauf nahm. Immer einen Schritt zu langsam, mussten die Chilis Treffer um Treffer hinnehmen, bis das Spiel nach 40 Minuten endlich zu Ende war und Gossau als klarer Sieger vom Platz ging.

Nun liegt der Fokus der Chilis auf den anstehenden Abstiegsspielen. Klar ist, dass die Chilis alles daran setzen werden, sich den Ligaerhalt zu sichern.

Linda Schellenberg