Anmelden
26.01.20202.Liga GF

Zwei weitere Punkte

Pfannenstiel Egg - Hot Chilis 2:1 

Voller Motivation trafen wir uns heute in Zürich zur ersten Meisterschaftsrunde im neuen Jahr.
Im ersten Spiel des Tages trafen die Chilis auf den Tabellenersten UHC Pfannenstiel.
Da es bei der letzten Begegnung ein recht knappes Resultat war und wir es Pfannenstiel schwer machten. Wir wollten doch heute wieder alles geben um ein möglichst gutes Resultat zu erspielen.

Durch eine solide Verteidigungsarbeit und der gut spielenden Torfrau Nadja Senti konnten wir recht gut mithalten. Leider unterlief uns ein Verteidigunsfehler und eine Spielerin von Pfannenspiel wurde übersehen, welche das 1:0 erzielen konnte.

Wenig später konnte Nicole für uns den Ausgleichstreffer erzielen. Leider konnte Pfannenstiel wenig später erneut ein Tor erzielen. Mit dem Resultat von 2:1 ging es in die Pause.
In der 2. Halbzeit versuchten beide Teams noch ein Tor zu erzielen. Wir scheiterten jedoch vielfach an der Latte oder an der Torfrau von Pfannenstiel. Somit blieb es beim Endstand von 2:1 für Pfannenstiel.

Es reichte auch leider dieses mal wieder knapp nicht, um bei Pfannenstiel Punkte zu erkämpfen.

Bericht Carolin Wismer

 

Hot Chilis - Flooball Zurich Lioness II 4:1

Der zweite Gegner am heutigen Tag hiess Zurich Lioness. So war die Ausgangslage für uns klar, ein weiterer Sieg musste her. So starteten wir hoch motiviert in das Spiel und versuchten, von Anfang an das Zepter zu übernehmen.

Dies gelang uns auch sehr gut, dennoch dauerte es eine Weile, bis Carolin Wismer zum 1:0 für uns einschieben konnte. Obwohl der Ball den Weg ins gegnerische Tor nach dem Führungstreffer nicht mehr finden wollte, liessen wir uns nicht aus der Ruhe bringen. So konnten wir dank einer soliden Defensivarbeit und einer toll haltenden Nadja Senti im Tor, die Führung bis zur Pause halten.

Nach der Pause war das Ziel klar. Das Spiel weiter kontrollieren, Ruhe bewahren und die Führung weiter ausbauen. Kurze Zeit später gelang es uns, unsere Führung auf 2:0 auszubauen.

Doch wurde das Spiel zunehmen hektischer, auch wenn wir den Ball mehrheitlich in unseren Reihen halten konnten. Durch einen präzisen Weitschuss konnte Spieler-Trainerin Tamara Rüdisüli auf 3:0 erhöhen.

Doch dann ging es für uns etwas zu schnell. Nur wenige Minuten später wurde Lioness ein Freistoss vor unserem Tor zugesprochen. Sie ersetzten den Torhüter durch eine sechste Feldspielerin und führten den Freistoss für uns etwas zu schnell aus, sodass wir den ersten und letzten Gegentreffer hinnehmen mussten.

Drei Minuten vor Spielende gelang es den Chilis, mit einem abgelenkten Schuss ins leere Tor, das 4:1 zu erzielen, was auch gleich der Endstand des Spieles war. Wir freuten uns über eine gute Mannschaftsleistung am heutigen Tage und zwei weitere Punkte auf unserem Konto.

Bericht Linda Schellenberg