Anmelden
30.11.2019NLB

Deutliche Niederlage gegen überlegene Riders

Hot Chilis - FB Riders DBR 0:8 (0:4, 0:1, 0:3)

Chliriethalle, Oberglatt ZH. 72 Zuschauer. SR Parathazham/Pulfer.

Der Startpfiff erklang. Die Riders konnten von Anfang an guten Druck auf das Heim-Tor ausüben. Bereits nach einer Minute und 45 Sekunden konnten sie den Führungstreffer erzielen. Die Rümlangerinnen wollten sich dem nicht geschlagen geben und probierten ihr Bestes, um aus der Gefahrenzone zu kommen.

Doch bereits fünf Minuten später ertönte der Torpfiff des Schiedsrichters zu Gunsten des Gastes. Die Partie verlief gleich weiter. Die Rümlangerinnen kämpften und spielten einige Konter aus, jedoch sprang der Ball nicht ins gewollte Tor. Es war wieder Dürnten, welche den Vorsprung erhöhen konnte. Auch im Powerplay konnten die Hot Chilis den Treffer nicht erzielen und so stand es nach 20 Minuten Spielzeit  0:4 für die Zürcher Oberländerinnen.

Nach der Pause starteten die Rümlangerinnen gut ins Spiel. Es konnte mehr Druck auf die Gegner ausgeübt werden. Die Riders holten ihre zweite Strafe durch einen Stockschlag. Auch diese Chance verwerteten die Hot Chilis nicht. Nach 32 Minuten lag der Ball wieder hinter der Goallinie des Heimteams und es stand nach 40 Minuten 0:5.

Die Rümlangerinnen gaben die Hoffnung nicht auf und jede einzelne Spielerin kämpfte weiter. In der siebten Minute waren es die Hot Chilis, die ihre erste Strafe erhielten. Diese Chance liessen sich die Riders nicht lange auf sich sitzen und der Ball wurde versenkt. Nur einige Sekunden später wurde eine erneute Strafe gegen das Heimteam ausgesprochen. Die Chilis zeigten sich gut, bis der Schiedsrichter eine Spielerin von jedem Team auf die Strafbank setzte, aufgrund von überhärteten Köpereinsatz. Die Riders waren auch im 4 gegen 4 überlegen und konnten auf 0:7 erhöhen.
Die Chance noch ein letztes Goal zu schiessen wurde auch im Powerplay kurz vor Schluss von den Hot Chilis nicht genutzt. Und sie mussten sogar noch ein letztes Goal, zehn Sekunden vor Ende, hinnehmen. So stand es nach 60 Minuten 0:8 für das Gastteam.

Die Hot Chilis kämpften bis zur letzten Sekunde. Doch die Riders waren in vielen Hinsichten die bessere Mannschaft. Nun können wir die bevorstehende Natipause nutzen, um weiter an verschiedensten Punkten zu arbeiten.

Tore:
2. A. Laaksonen (K. Timmel) 0:1. 7. J. Timonen (I. Autio) 0:2. 14. J. Timonen (I. Autio) 0:3. 16. I. Autio (J. Timonen) 0:4. 33. A. Laaksonen (K. Timmel) 0:5. 48. J. Timonen (S. Altwegg) 0:6. 50. A. Laaksonen (J. Timonen) 0:7. 60. A. Faisst (S. Hutter) 0:8.

Strafen:
3mal 2 Minuten gegen Hot Chilis Rümlang-Regensdorf.
4mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR.

Hot Chilis Rümlang-Regensdorf:
Heldstab, Huovinen, Schmid, Schweizer, Laube, Müller, Fäh, Gisler, Schnyder, Rogenmoser, Brouwer, Vroege, Schibli, Streissguth, Rogenmoser, Schuler, Tschudin, Studer

Bemerkungen:
Hot Chilis ohne Frischknecht und Walti (beide verletzt).

Beste Spielerin Hot Chilis: Sandra Heldstab.

Bericht: Giuliana Gisler

Bilder im Hot Chilis Flickr-Account