Anmelden
05.06.2018Jun. U21B

1. Trainingsweekend U21 B

Das erste Trainingsweekend dieser Saison stand bevor: Die Sporthalle Heuel gehört für diese zwei Tage nur uns.

Um 8:30 waren bereits die Banden aufgestellt, die «Snackbar» hergerichtet und der Beamer gab auch schon produktive Geräusche von sich. Um die gemeinsamen Ziele nochmals in Erinnerung zu rufen, starteten wir mit einem Kurzfilm, den Armin Huter geschnitten hat. Anschliessend wurden wir in Blöcke eingeteilt und starteten mit dem schönsten Part jedes Trainings – dem Mätschlen.

Es wurden viele gute Möglichkeiten und Spielzüge kreiert. Dann war aber erst mal Mittagspause angesagt. Die Spielerinnen strahlten mit der Sonne um die Wette, als der Lieferwagen mit dem Essen erschien. Es wurde gelacht, entspannt und die Energiespeicher gefüllt.

Am Nachmittag stand eine Theoriestunde auf dem Programm: Verschiedene Angriffsmöglichkeiten und teilweise neue Spielsysteme wurden uns präsentiert. Einige erwähnten Formen widerspielten sich in den anschliessenden Übungen. Der Schweiss lief bei allen, was auch den heissen Temperaturen zu verdanken war. Um unsere Kreativität und Experimentierfreude zu fördern, machten wir eine Weile sogenannte Small Games: In einer Hallenhälfte spielen jeweils drei bis vier Spielerinnen auf ein Tor. Es trägt zu einem besseren Spielverständnis bei. Die letzten Kraftreserven wurden nochmals ausgepackt und für das abschliessende Mätchlen in gute Chancen und erfolgreichen Torjubel umgewandelt.

Fazit des ersten Trainingstages: Es wurde hart gearbeitet, der Tag ging schnell um und alle verliessen die Halle mit einem müden aber zufriedenen Lächeln.

Nicht ganz so früh wie am gestrigen Tag trafen wir uns wieder im Heuel. Der erste Tag hinterliess bei der einen oder anderen Spielerin schon kleinere oder grössere Spuren, welche die Motivation aber nicht zu bremsen wussten. An diesem zweiten Trainingstag gesellte sich «Frischi» (Rahel Frischknecht) zu uns. Sie wechselt auf die neue Saison hin in die NLB und konnte uns, dank ihrer Erfahrung in der U21A, ein paar Dinge mitgeben.

Doch nun startete das Einlaufen, Übungen mit Stock und Ball, aber ohne grossem Tempo. Im Technikparcours konnte jede Spielerin ihre Stickhandling-Fähigkeiten verbessern. Nach den Schussübungen ging es dann schon bald ans Chügele. Zuerst 5 gegen 5 und, als die ersten gröberen Beschwerden auftraten, in kleineren Gruppen.   

Mit vollem Magen wurde in zwei Gruppen die Verteidigung- und Stürmerposition angeschaut und neue Dinge in verschiedenen Übungen ausprobiert. Dann stiess, rechtzeitig aufs Chügele, Philipp Düsel dazu. Der neue Assistenztrainer der NLB zeigte sich uns zum ersten Mal und war da, um uns alle kennenzulernen. So ging nochmals die „Post ab“. Alle kratzten an ihren letzten Reserven.

Früher als geplant beendete Sascha dann das Spiel und zusammen wurde das Wochenende besprochen. Nach dem zügigen Aufräumen und Duschen sind alle nach Hause gegangen, im Wissen und voller Vorfreude, dass es am Montag ohne Pause mit der Saisonvorbereitung wieder weitergeht.

Cécile Kaufmann & Aurelia Baumann