Anmelden
23.06.2019Jun. U21B

Trainingsweekend

Samstag, 22. Juni 2019

Am 22. Juni 2019, um 8:15 Uhr, begann unser erstes Trainingsweekend für diese Saison. Alle waren motiviert und waren bereit Neues zu lernen und sich zu verbessern.
 
Unser Programm war wie immer gut organisiert und strukturiert.
Nach dem Einlaufen und Einschiessen waren wir bereit für die Technikparcours. Um unsere Stocktechnik zu verbessern gab es verschiedene Posten, die wir absolvieren mussten. Mit voller Konzentration und dem nötigen Willen konnten wir diese meistern.

Nach der Technik widmeten wir uns unserer heiss ersehnten Pause. Ein weiterer Programmpunkt war 5:5 zu Spielen. Aufgrund unser vielen Verletzen wandelten wir das Spiel um in 3:3. Mehrere intensive Einsätze leiteten uns dazu unsere Energie zu verlieren.

Deshalb stand als nächstes duschen und umziehen an. Bevor es zum Mittagessen ging, analysierten wir noch unser Testspiel in Winterthur gegen Red Ants. Wir schauten die negative und positive Szenen an und analysierten diese genau.

Als dies fertig war, freuten wir uns alle auf die Spaghetti, die wir uns verdient haben. Die lange Pause tat uns allen gut.

Nun hatten wir die Ehre einen erfahrenen Schiedsrichter bei uns begrüssen zu können. Wir haben über mehrere Themen einen besseren Einblick erhalten und konnten Unklarheiten klären. Da dies auch Konzentration von uns verlangte war wieder eine kleine Pause eingeplant.

Weiter ging es wieder mit einem kleinen Einlaufen damit wir auch weitere Verletzungen verhindern konnten. Um in dieser Saison noch mehr Tore zu erzielen mussten wir auch an unseren Schüssen arbeiten. In den nächsten 30 Minuten wendeten wir uns unseren Schüssen zu. Mit verschiedenen Übungen trainierten wir unsere Genauigkeit und Stärke.

Nach einer letzten Pause besprachen wir erneut unser neues System, dass wir diese Saison anwenden werden. Damit auch momentane Fragen geklärt werden konnten. Später ging es auch schon bereits ums Umsetzen.

Um 17:00 war der Tag bereits zu Ende und wir machten uns ans Aufräumen. Nach einem strengen und lehrreichen Tag gingen wir nach Hause und bereiteten uns auf den nächsten Tag vor.

Lorena Platter

 

Sonntag, 23.6.2019

Am Sonntag trafen wir uns um 08:15 Uhr in der Pemo Arena in Buchs. Da wir am Samstag alles zusammenräumen mussten, stellten wir als erstes alles wieder auf. Sprich Banden mit den Toren, unsere Essensbar und am Mittag dann noch den Festbank, damit wir gemütlich zu Mittag essen konnten.

Danach begannen wir uns einzuwärmen und unseren Goalie Nadine warm zu schiessen. Damit Näde zügig warm wurde und wir danach gleich mit den Small-Games beginnen konnten, übernahmen unsere Trainer diesen Part, während wir am einlaufen waren.

Bei den Small-Games spielten wir 2 gegen 2 mit Anspielstationen. Der Ehrgeiz war bei allen Spielerinnen zu merken und man merkte auch, dass plötzlich Kleinigkeiten, wie das direkte Passen funktionierten.

Als wir alle ein bisschen ausgepowert waren, durften wir bereits unsere erste Pause machen und uns an unserer Essbar bedienen. An dieser Stelle herzlichen Dank an diejenigen, die das Essen einkauften und die Essbar eingerichtet haben!

Nach der Pause hatten wir einen Theorieteil über unser Defensiv-System, das wir danach gleich praktisch anwenden durften. Nach dem Umsetzen des Defensiv-Systems durften wir auch schon unter die Dusche.

Beziehungsweise uns umziehen, da es noch eine Videoanalyse zum Testspiel gegen den UHC Laupen NLA gab, an dem fünf U21 Spielerinnen mitspielen durften. Danach gab es «Hörnli und G’Hackets» zu Mittagessen, das wir draussen in der Sonne genossen hatten.

Nach der Mittagspause sassen wir alle zusammen, da es noch offene Punkte vom Team-Kick-Off zu besprechen gab. Nach dem ausführlichen besprechen kam dann auch schon das Schusstraining.

Wir alle hatten ziemlich warm, aber es wurden genug Pausen eingeplant, damit wir bei dieser Wärme genug trinken konnten. Zum Abschluss gab es dann noch das berühmtberüchtigte Abschluss-Game.

Zum Schluss räumten wir alles auf und es gab noch eine Feedback-Runde. Danach durften wir alle unter die Dusche und noch den restlichen Sonntagabend geniessen.

Zum Schluss ein herzliches Dankeschön an unser Trainerduo Armin und Andy für die Organisation dieses Weekends!!!

Selina Keller