Anmelden
29.09.20191.Liga KF

Zwei Niederlagen zum Saisonstart

Am Sonntag 29.09.2019 startete für die Damen des Kleinfeldteams die Saison. Nach langer Vorbereitungszeit war man zuversichtlich nach Altendorf gereist. Doch leider reisten die Chilis ohne Punkte in ihre Heimat zurück.

 

Hot Chilis - Iron Marmots Davos  6:7

In das erste Spiel startete das Team um die Coaches Böller/Schmid sehr gut. Trotzdem gelang das erste Tor der neuen Saison den Davoserinnen. Die Chilis, welche mit 6 Feldspielerinnen antraten, gaben aber nicht auf und bauten ihr Spiel auf. Da durfte man auch schon das erste Saisontor bejubeln. So konnte es weitergehen. Durch schöne Zuspiele auf Seiten der Zürcherinnen und guten Paraden der Torhüterin konnte die Führung weiter ausgebaut werden. Mit einer Führung von 5:2 ging es in die verdiente Pause.

Nach der Pause waren es aber wiederum die Bündnerinnen, welche einen Treffer verzeichnen durften. Danach durften jedoch auch wieder die Chilis jubeln und das 6:3 feiern. Nach diesem Treffer war das Team wie ausgewechselt: Zuspiele funktionierten nicht mehr so, wie man sie zu Beginn dieser Partie gesehen hatte. Die Chilis hatten sehr Mühe wieder schön zusammenzuspielen und so gelangten viele Pässe zu den Gegnerinnen. Diese nutzten jede Chance eiskalt aus und kamen immer näher an die Chilis ran.

Als die Davoserinnen mit 4 Feldspielerinnen agierten, geschah, was geschehen musste: 6:6 Unentschieden. Da die Chilis ihre Chancen nicht mehr nutzten und viele Pässe einfach ins Nirvana beförderten, musste kurz vor Schluss noch der siebte Gegentreffer gefressen werden. Somit endete das Spiel mit einer Niederlage trotz sehr starken 30 Minuten.


Piranha Chur - Hot Chilis  5:2

Im zweiten Spiel galt es das erste zu vergessen und sich wieder auf das eigene Spiel zu konzentrieren. Der Start gelang den Chilis wie gewünscht trotzdem waren es wieder die Gegnerinnen, welche als erstes jubeln durften. Das liessen die Chilis nicht auf sich sitzen und es galt das Runde muss ins Eckige.

Dies gelang den Chilis auch, denn sie konnten den Ausgleich erzielen. Danach ging das Spiel hin und her. Als die Chilis im Powerplay agieren konnte gelang ihnen ein sehenswerter Treffer welche zur Führung und dem Pausenstand von 2:1 führte. Nach der Pause merkte man, dass die Luft etwas draussen ist und die Zürcherinnen waren nicht mehr bereit jeden Sprint zu machen. Somit gelang den Bündnerinnen den Ausgleich.

Nach Strafen auf beiden Seiten und einem nicht gegebenen Penalty für die Chilis konnten die Gegnerinnen einen Konter starten und verwerteten diesen souverän. Nach dieser Aktion waren heisse Diskussionen am Laufen, welche für Unruhe auf Seiten der Chilis führte.

Die Hot Chilis konnten sich leider nicht mehr fangen und so mussten sie sich am Ende mit einer 5:2 Niederlage auf den Heimweg machen. Nun gilt es, das positive mitzunehmen und sich auf die nächste Runde vorzubereiten.

Für die Chilis spielten :
Astrid Rinderli, Céline Faude (1 Tor), Carena Fischer (2), Luzia Montandon (1), Carmen Rüeger, Simone Hug, Jill Herger (4)

Bericht: Jill Herger