Anmelden
11.10.2020Jun. U21B

Schwarzer Sonntag für die Rot-Grünen

Kennen Sie das? Tage an denen einem nichts gelingen will? An dem man sein Bestes gibt? Sich noch so anstrengen kann, aber es einfach nicht will? Genau so einen Sonntag, erlebten die U21-Chilis an der Meisterschaftsrunde in Uri.

Der Beginn gegen Lugano war gar nicht schlecht. Die Hot Chilis schienen die bessere Mannschaft und spielten nach vorne. Wirklich zwingende Torchancen gab es allerdings kaum. Vielmehr lief man in der 7. Minute in einen Konter und die Luganesi konnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Den folgerichtigen Penalty verwandelte der Tessiner Captain mit etwas Glück.

Die Chilis – nun in Rückstand – rannten weiter an und wurden durch das Tor von Stähelin belohnt. Mit dem Remis ging es in die Pause. Auch nach dem Pausentee – ev. wäre Kaffee besser gewesen – war es erneut das Team aus dem Süden, welches in Führung gehen konnte. Einmal mehr lachte die Sonne nur auf der anderen Seite des Gotthards.

Die Chilis kamen weiter zu Chancen und dank Fassler auch zum Ausgleich. Zu mehr reichte es nicht, allerdings war das Unentschieden dann am Ende auch leistungsgerecht, kam Lugano doch auch immer wieder zu gefährlichen Konterchancen.

Im Spiel gegen Floorball Obwalden ging es im gleichen Stil weiter. Praktisch mit dem ersten Angriff ging der Gegner in Führung. Darauf konnte man zwar noch reagieren, indem Baumann einen hervorragenden Job verrichtete und einen Abstauber über die Linie drückte.

Zwei weitere schnelle Gegentore brachten die Chilis aber kurzfristig aus dem Rhythmus. Zwar konnte Stähelin nochmals verkürzen, in der zweiten Halbzeit wollte trotz allen Angriffsversuchen aber kein Tor mehr fallen.

Mit nur einem Punkt aus der zweiten Meisterschaftsrunde fielen die Chilis in der Tabelle auf Rang 4 zurück und werden künftig als Jäger und nicht als Gejagte an die Spiele fahren. Man darf auf eine Reaktion anfangs November jedenfalls gespannt sein.

Chilis:
Lang, Kläger, Baumann, Stähelin, Suter, Hartmann, Nauli, Wüest Ch. Zeindler, Vonder Mühll, Fassler, Müller, Wüest M. Baur, Marty, Alfeld, Carlsen, Wullschleger.

Hot Chilis – UHC Lugano 2:2 (1:1)

Tore: 8' 0:1. 14' Stähelin (Fassler) 1:1. 27' 1:2. 28' Fassler 2:2.

 

Hot Chilis – Floorball Obwalden 2:3 (2:3)

Tore: 7' 0:1. 10' Baumann (Müller) 1:1. 14' 1:2. 15' 1:3. 18' Stähelin (Lang) 2:3.

 

Bericht Florian Saluz

Ausser Spesen nix gewesen

IMG_1400.jpgIMG_1399.jpgIMG_1398.jpgIMG_1398.jpgIMG_1384.jpgIMG_1378.JPGIMG_1375.JPG