Anmelden
31.10.2021NLB

Knapper Sieg gegen Nesslau

Hot Chilis - Nesslau Sharks 4:3 (2:1, 2:1, 0:1)

Sporthalle Heuel, Rümlang. 76 Zuschauer. SR Bitterli/Wantz.

Das Spiel war von Beginn an geprägt von schnellen Seitenwechseln und Kontern auf beide Seiten, keines der Teams konnte den Ball richtig laufen lassen und sich so gute Torchancen herausspielen. Hin und wieder kam ein Abschluss aus den hinteren Reihen gefährlich vor ein Tor, zwingende Chancen konnten jedoch nicht herausgespielt werden.

In der sechsten Minute erzielte Julia Tschudin auf Pass von Anna Huovinen von hinter dem Tor das erste Tor des Spiels. Vier Minuten später erzielte Nesslau durch eine unglückliche Ablenkung der eigenen Verteidigerin durch einen Abschluss von der Mittellinie den Ausgleichstreffer zum 1:1.Wenig später trifft Sabrina Fäh durch einen Freistoss von der Mittelline und stellt den Vorsprung wieder her, was bis zur Pause bestehen bleibt.

Auch im Mitteldrittel wird von beiden Teams hart um den Ball gekämpft und immer wieder entstehen brenzlige Situationen. In der 24. Minute muss zum ersten Mal eine Nesslauerin für zwei Minuten auf die Strafbank, die Überzahlsituation bleibt jedoch ungenutzt. Wenig später erzielt Julia Tschudin den zweiten persönlichen Treffer des Abends zum 3:1 auf Pass von Sabrina Schellenberg. 

Dies lassen die Nesslau Sharks jedoch nicht lange auf sich sitzen und können die sonst stark abwehrende Sandra Heldstab bezwingen und erzielen den Anschlusstreffer zum 3:2. Die Nesslauerinnen müssen nach der Hälfte des Spiels erneut eine 2-Minuten Strafe hinnehmen, welche die Chilis diesmal nutzen und den Zwei-Tore-Vorsprung wiederherstellen.

Das dritte Drittel ist weiterhin geprägt von viel Kampf auf beiden Seiten, wodurch auch Strafen auf beiden Seiten ausgesprochen werden: Zuerst muss erneut eine Nesslauerin die Strafbank hüten, bevor auch Sara Roggenmoser wegen Stockschlag dorthin verwiesen wird. Dies ist bereits die elfte 2-Minuten-Strafe dieser Saison für die Chilis und alle konnten ohne Gegentreffer überstanden werden.

Die Nesslauerinnen erhöhen den Druck auf das Tor gegen Ende des Drittels nochmals, denn wie man merkt wollen auch sie den Sieg ins Toggenburg bringen. Die Defense der Chilis bleibt jedoch standhaft und kann die Bälle abwehren. Erst gut zwei Minuten vor Schluss können sie den Anschlusstreffer in einer erneuten Zwei-Minuten-Strafe gegen die Chilis erzielen, dabei bleibt es jedoch und die Chilis freuen sich über die drei Punkte die sie definitiv nicht geschenkt bekommen haben.

Nächste Woche steht für das NLB-Team eine Doppelrunde an, in der die Hinrunde bereits abgeschlossen wird. Am Samstag werden um 16:00 Uhr die Visper Lions im Heuel erwartet bevor am Sonntag eine Reise nach Aergera Giffers ansteht: Anpfiff 17:00 Uhr. Wir freuen uns über lautstarke Unterstützung und kämpfen für die nächsten sechs Punkte!

Tore:
6. J. Tschudin (A. Huovinen) 1:0. 10. B. Pfiffner-Scherrer 1:1. 11. S. Fäh (S. Rogenmoser) 2:1. 27. J. Tschudin (S. Schellenberg) 3:1. 30. S. Scherrer (S. Wyssen) 3:2. 31. S. Schellenberg (S. Fäh) 4:2. 58. K. Phumma (B. Pfiffner-Scherrer) 4:3.

Strafen:
2mal 2 Minuten gegen Hot Chilis Rümlang-Regensdorf.
3mal 2 Minuten gegen Nesslau Sharks.

Bemerkungen: Beste Spielerin Sabrina Fäh

Bericht: Sarina Merz