Anmelden
19.09.2020NLB

Niederlage gegen Lejon

UH Lejon Zäziwil - Hot Chilis  4:1 (1:0, 1:0, 2:1)

SLM Arena, Konolfingen. 64 Zuschauer. SR Bachmann/Fuhrer.

Mit einem durch verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen stark reduziertem Kader reisten die Chilis nach Konolfingen um sich den ersten Saisonsieg zu erspielen.
Kurz nach Anpfiff dann aber direkt die erste Schrecksekunde. Nach dem gewonnenen Bully konnte sich eine gegnerische Spielerin den Ball sofort erkämpfen und kam prompt zum ersten Abschluss. Sheila Ebinger im Tor der Chilis konnte den Schuss aber souverän abwehren.

Nach diesem ersten Schock kamen die Chilis immer besser ins Spiel und beide Teams hatten den gleichen Anteil am Spiel. Lejon Zäziwil konnte sich jedoch durch schnell gespielte Doppelpässe mehr zwingende Abschlüsse erspielen. Durch die gute und konsequente defensive Arbeit der Chilis fielen in den ersten 10 Minuten aber keine Tore.

Mit genau solch einem schnellen Doppelpass und der kleinen Unachtsamkeit in der Verteidigung konnte M. Mosimann in der 13 Minute, auf Pass von M. Buri, dann doch das erste Tor für Lejon Zäziwil erzielen. Die Chilis liessen sich nicht verunsichern und vermochten nun den Gegner durch gute Aktionen und Auslösungen im Angriff vom starken Pressing abzubringen. Vermehrt kamen die Chilis auch zu Abschlüssen konnten diese aber zu wenig präzise und zwingend aufs gegnerische Tor bringen. So endete das erste Drittel mit 0:1 aus Sicht der Chilis.

Mit dem Willen, weiterhin den Sieg zu holen, stiegen die Chilis aus der Pause ins zweite Drittel. Doch nach gut einer Minute konnte L. Burger mit einem Sololauf für Lejon Zäziwil auf 2:0 erhöhen. Dies war kein Grund für die Chilis etwas an der Einstellung und am Spielplan zu ändern. Weiterhin versuchte man dem Gegner keine freien Räume zulassen. Dies gelang gut und Lejon Zäziwil musste immer wieder in ihre eigene Hälfte, um den Angriff neu zu lancieren.

Die Lejonessen zeigten sich dabei sehr geduldig und den Chilis gelang es nicht die schnellen Konterchancen zu verwerten. Zum Ende des Drittels hin konnten die Chilis noch einmal einen Gang nach oben schalten und setzten sich vermehrt in der Hälfte Lejons fest. Das erste Tor für die Chilis wollte jedoch auch im zweiten Drittel nicht fallen.

Für das dritte Drittel hiess es die letzten Reserven zu mobilisieren und so viele Abschlüsse wie möglich zu generieren. Nachdem man gut ins Drittel gestartet ist und sich vor dem gegnerischen Tor festsetzten konnte schlug es nach einem Konter wieder auf der Seite der Chilis ein. M. Buri schoss auf Pass von C. Buri das 3:0 für Lejon Zäziwil.

Von nun an liessen die Chilis den Gegnerinnen keine Zeit mehr und setzten sie auf allen Positionen sofort unter Druck. Lejon wurde unsicher und man kam vermehrt zu zwingenden Chancen, welche aber den Weg schlussendlich doch nicht ins Tor fanden. Die Geduld wurde dann doch noch belohnt. Sabrina Fäh erzielte mit durch einen herrlichen Weitschuss das erste Goal für die Chilis.

Es wurde noch einmal alles in die Waagschale geworfen und um jeden Ball bedingungslos gekämpft. Als in der 55 Minute eine zwei Minuten Strafe gegen Lejon Zäziwil ausgesprochen wurde schien alles noch möglich. Das noch wenig eingespielte Powerplay funktionierte jedoch nicht wunschgemäss. So konnte auch die gross aufspielende Torhüterin der Chilis, Sheila Ebinger, nicht verhindern das F. Kuratli auf Pass von C. Buri in Unterzahl das 4:1 für Lejon Zäziwil schoss. Trotz des unermüdlichen Einsatzes der Chilis wollte kein weiteres Tor mehr fallen.

Den ersten Saisonsieg konnten sich die Chilis nicht erspielen jedoch war eine deutliche Steigerung zum 1. Spiel zusehen. Auf den vielen guten Aktionen vor allem aber auf dem Willen und Teamgeist, der gezeigt wurde kann aufgebaut werden. Gegen Uri soll nächsten Samstag endlich der erste Sieg geholt werden.

Tore:
14. M. Mosimann (M. Buri) 1:0. 22. L. Burger 2:0. 46. M. Buri (C. Buri) 3:0. 53. S. Fäh 3:1. 57. F. Kuratli (M. Buri) 4:1.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UH Lejon Zäziwil

Bericht Aurelia Baumann