Anmelden
21.11.2021NLB

Sieg gegen Basel Regio

Unihockey Basel Regio - Hot Chilis  2:4 (1:1, 0:1, 1:2)

Sandgruben, Basel. 91 Zuschauer. SR Chuard/Muntwiler.

Nach der gestrigen Niederlage reisen die Chilis mit dem klaren Ziel nach Basel, die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Bereits in der ersten Schicht für den Block erzielt Ella Norgren das 0-1 auf Pass von Aurelia Baumann.Die Chilis waren in Führung, hatten aber Mühe mit ihrem Spiel und bekommen nach 14 Minuten eine 2-Minuten-Strafe. Die Baslerinnen nutzen das Powerplay aus und erzielen das erste Tor.

Nach der Pause und einigen Überlegungen kamen die Chilis für das zweite Drittel zurück aufs Feld. Das Spiel war immer noch chaotisch und Basel hatte viele Torchancen, aber Sandra im Tor machte einen guten Job. Nach 32 Minuten erzielt Enya Schweizer auf Zuspiel von Leandra Richner das 1-2 und bei diesem Resultat blieb es bis zur Pause.

Das Ziel für das letzte Drittel war klar, die Chilis mussten sich noch einmal steigern. Nach 46 Minuten passt Sarina Merz auf Julia Tschudin und die Chilis konnten zum dritten Mal an diesem Abend jubeln. Kurz darauf, im Powerplay, trifft das gleiche Duo erneut und es steht 1-4 für die Gäste aus Rümlang-Regensdorf.

Die Baslerinnen schiessen nach 52 Minuten ihr zweites Tor und bekommen kurz darauf ein weiteres Powerplay zugesprochen. Im Boxplay wurde gut verteidigt und die Teams kämpften in den letzten 5 Minuten hart. 10 Sekunden vor Schluss bekommen die Baslerinnen eine 2-Minuten-Strafe und als der Schlusspfiff ertönt, konnten die Chilis jubeln.

Die Chilis bleiben vor der Weltcup-Pause auf dem dritten Platz. Das nächste Spiel findet am Samstag, 18. Dezember, gegen Uri in der Heuel Halle statt.

Tore:
3. E. Norgren (A. Baumann) 0:1. 15. N. Stocker (J. Kesälä) 1:1. 33. E. Schweizer (L. Richner) 1:2. 47. J. Tschudin (S. Merz) 1:3. 52. S. Merz (J. Tschudin) 1:4. 53. N. Stocker (S. Kramer) 2:4.

Strafen:
2mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.
2mal 2 Minuten gegen Hot Chilis Rümlang-Regensdorf.

Best player: Leandra Richner

Bericht: Ella Norgren