Anmelden
03.01.2022Juniorinnen U21B

Zwei Siege in Runde 5

Floorball Obwalden - Hot Chilis  2:5 (1:1)

Nachdem die Natipause genutzt und gut trainiert worden war, waren die Chilis hungrig auf die nächsten vier Punkte. Dementsprechend war der Fokus hoch und das Ziel klar: Diese Punkte müssen nach Hause gebracht werden. Nach knappen, aber sehr klaren Anweisungen der Trainer war das Team bereit für das bevorstehende Spiel- Oder doch nicht?

Mit einer verhaltenen und unkontrollierten Spielweise starteten die Rot-Grünen und Obwalden konnte das erste Tor erzielen. Das Spiel blieb unsicher, doch eine halbe Minute vor der Sirene gelang E. Fassler der lange ersehnte Ausgleich.

Der Fall war klar: Die Intensität muss gesteigert werden. Mit aufweckenden Worten wurde der fehlende Kampfgeist beschworen. Doch dies reichte nicht und die Obwaldenerinnen konnten den Ball erneut ins Netz bringen. Doch dann wachten die Chilis auf und nach einem, aus Sicht unserer Torhüterin bisher perfekten Spiel, liess P. Kohmann sich damit nicht begnügen und warf den Ball nach einer Parade zu M. Wüest, die diesen Assist dankend verwertete.

Der Ausgleich entbrannte ein Feuer im Team der Chilis und E. Fassler liess es sich nicht nehmen, gleich nachzudoppeln. Mit der Sicherheit der Führung im Rücken und einem wunderschönen Volley-Tor baute A. Kläger die Führung aus. Die Obwaldenerinnen mussten reagieren und nahmen die Torhüterin vom Feld. J. Fassler nahm dieses Geschenk dankend an und besiegelte den Sieg mit einem Empty-Net-Goal.

Nach einer heiklen Startphase konnten die Chilis mit viel Willen und Teamgeist dieses schwierige Spiel wenden und den ersten Teil des Vier-Punkte-Ziels erfüllen.

Bericht: Nadine Züger


Matchbericht Hot Chilis – Bremgarten  6:2

In den zweiten Match gingen die Chilis mit dem Ziel, zum ersten Mal diese Saison zwei Siege mit nachhause zu nehmen. Die Hinrunde konnte gegen Bremgarten mit einem souveränen 7:0 gewonnen werden. Doch die Teams wurden im Laufe der Saison stärker und so wurde das Spiel mit dem Ziel gestartet von Beginn an Vollgas zu geben.

Dies gelang leider nicht und die Chilis passten sich dem Tempo des Gegners an. Chancen auf Seiten der Chilis entstanden zwar en mass, doch konnte keine davon verwertet werden. Die Chancenverwertung bei den Gegnern sah da schon besser aus. Der erste Abschluss landete direkt im Tor.

Dieser frühe Rückstand sollte die Chilis wachrütteln, doch kam Bremgarten zu einem weiteren Abschluss und verwandelte wieder. Nun wussten alle, dass die Leistung gesteigert werden muss und Vonder Mühll konnte auf Pass von Fassler das erste Tor für die Chilis erzielen. Nicht mal zwei Minuten später erzielte Wyss auf Pass von Baur den Ausgleich.

Bis zur Pause konnten dann keine weitere der vielen Chancen verwertet werden. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte führte Fassler einen zu starken Zweikampf und die Chilis mussten sich im Boxplay erproben – mit Erfolg, das Unterzahlspiel konnte torlos überstanden werden. In der 9. Minute brachte Vonder Mühll die Chilis erstmals in Führung.

Zwei Minuten später erhöhte Wüest auf Pass von Esteban auf 4:2. In der 13. Minute konnte Vonder Mühll ihren Hattrick vollenden, wieder auf Pass von Fassler, welche kurz vor Schluss dann selbst noch traf und sich damit vier Skorerpunkte in einem Spiel verbuchte. Das Spiel konnte trotz schwachen ersten zehn Minuten mit 6:2 gewonnen werden und das Ziel des Tages erreicht werden.

Bericht: Mirjam Vonder Mühll